Sesselrücken in der SVP-Fraktion Wädenswil

Die SVP-Fraktion des Wädenswiler Gemeinderats ist in leicht veränderter Besetzung ins Amtsjahr 2019/2020 gestartet. Anlässlich der konstituierenden Sitzung vom 18. März 2019 hat Marco Kronauer für die SVP im Wädenswiler Parlament Einsitz genommen. Nachhaltigkeit, etwa in der Land- und Forstwirtschaft oder in der Energiepolitik, sowie eine effiziente und schlanke Verwaltung gehören zu den politischen Kernthemen des 26jährigen Landwirts, der für Adrian Stocker – seines Zeichens ebenfalls Landwirt – nachgerückt ist. Stocker politisierte während neun Jahren für die SVP und vertrat die Partei zuerst in der Sachkommission, danach in der Raumplanungskommission und zuletzt in der Geschäft- und Rechnungsprüfungskommission. Darüber hinaus lancierte er etliche Vorstösse, vorwiegend zu seinen Kernthemen Landwirtschaft und Schule. Kurze und prägnante Voten, stets gespickt mit einer Prise Humor, kennzeichneten weiter die verlässliche Arbeit des Zurücktretenden. Die SVP dankt Adrian Stocker für seinen verdienstvollen Einsatz und wünscht seinem Nachfolger, Marco Kronauer, viel Erfolg und Zufriedenheit in seinem neuen Amt. Sie freut sich, dass mit ihm der landwirtschaftliche Flügel der Partei weiterhin in der Legislative vertreten bleibt.

Charlotte M. Baer
SVP Fraktionschefin

André Zürrer ist Gemeinderatspräsident

Der Gemeinderat von Wädenswil hat André Zürrer mit herausragendem Ergebnis zum neuen Gemeinderatspräsidenten gewählt. Die SVP gratuliert recht herzlich !


Die anschliessende Feier dieser Wahl fand im Hotel Engel statt, wo André von allen Parteien Präsente und natürlich gute Wünsche entgegennehmen durfte wie auch den einen oder anderen lustigen Spruch über sich ergehen lassen musste.

 

Ernst Stocker an der Standaktion in Wädenswil

Die Gewinner des Glücksrad-Wettbewerbes

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten an der Standaktion der SVP vom vergangenen Samstag in Wädenswil die Gelegenheit, das Glücksrad zu drehen und sich damit die Chance auf ein Mittagessen mit Regierungsrat Ernst Stocker zu sichern. Spontan entschied er sich, noch einen zweiten Preis auszugeben und zwar in Form eines Kaffee-Termins mit ihm.

 

Als Glücksbringer amteten seine Enkel Leonie und Corsin und als Sieger wurden erkoren:

  1. Preis; Ernst Hitz – Ein Mittagessen für 2 Personen mit Regierungsrat Ernst Stocker
  2. Preis; Maira Aschwanden – Ein Kaffee-Termin mit Regierungsrat Ernst Stocker

Die SVP Wädenswil gratuliert den Gewinnern ganz herzlich und dankt allen Besuchern für die rege Teilnahme.

 

Standaktion Samstag, 2. März 2019 mit N.Rickli/E.Stocker

Inserat_Glücksrad_A6

 

Am Samstag, 2.3.2019 können Sie unsere Regierungsratskandidaten(09.00 – 10.00) und die Kantonsratskandidaten (09.00 – 11.00) persönlich treffen und Fragen stellen oder Anregungen machen. Und zwar  vor der UBS-Filiale an der Zugerstrasse in Wädenswil.

Unsere Regierungsratskandidaten

Unsere Kantonsratskandidaten

 

 

Kommen Sie vorbei zu heissem Punsch und feinen Biberli und informieren Sie sich über die SVP, unterstützen Sie unsere Partei oder treten Sie der Partei doch gleich bei.

Wir freuen uns auf Sie.

 

SVP steigt in Kantonsratswahlkampf ein

Logo_SVP_Liste 1

SVP steigt mit Kampfgeist in die Kantonsratswahlen 2019
Die Delegierten der SVP des Bezirks Horgen haben an ihrer Versammlung die Kandidaten für die Wahlen 2019 nominiert. Mit einem Generationen übergreifenden Team und einem hohen Frauenanteil wollen sie einen fünften Sitz dazu gewinnen.
Für die Kantonsratswahlen 2019 hat sich die SVP des Bezirks Horgen hohe Ziele gesteckt. Mit einem verjüngten Kandidatenfeld soll eine breitere Wählerbasis angesprochen werden. Damit sollen mindestens die vier bisherigen Sitze gesichert und den in den letzten Wahlen verfehlte fünfte Sitz als Ziel dazu gewonnen werden. Um dieses Ziel zu erreichen will die SVP einen aktiven Wahlkampf betreiben und die Wählerinnen und Wähler direkt an Standaktionen und Veranstaltungen ansprechen.
An der Spitze der Liste steht Urs Waser (Langnau a.A.). Der Holzbau-Polier, lokale Handwerk- und Gewerbevertreter ist entschlossen, sich weiterhin im Kantonsrat sowie in der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) stark zu machen. Auf Platz zwei folgt Bezirkspräsident Marcel Suter (Thalwil) der seit 2017 dem Kantonsrat angehört. Der Unternehmer und Geschäftsführer einer KMU bringt seine berufliche Erfahrung ebenfalls in der renommierten und gewichtigen Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) engagiert ein. Platz drei nimmt Christina Zurfluh Fraefel (Wädenswil) ein. Die Marketing-Fachfrau sitzt seit Anfang September im Kantonsrat und ist Mitglied er Aufsichtskommission über die wirtschaftlichen Unternehmen des Kantons. Auf den Plätzen vier und fünf folgen die ehemalige Kantonsrätin Margrit Haller (Kilchberg, Dipl. Pflegefachfrau) und die Horgener Sektionspräsidentin Kerstin Steiner (Horgen, Med. Praxisassistentin).
Spitzenkandidaten müssen sich anstrengen
Dafür, dass die Spitzenkandidaten nicht im Schlafwagen gewählt werden, sorgen die nachfolgenden Kandidaten. So wie die Spitzenkandidaten sind sie in der Region bestens verankert und bereit mit einem aktiven Wahlkampf ihren Beitrag für den fünften Sitz für die SVP im Kantonsrat zu leisten. Mit Sebastian Huber (Vize-Präsident der jungen SVP Kanton Zürich, Buchhalter, Wirtschaftsjurist, Adliswil), Walter Bestel (Betriebsökonom HMV, Horgen), Sandra Bosshard (Landwirtin, Wädenswil), André Zürrer (Technischer Leiter, Wädenswil) und Sandra Spiess (Bereichsleiterin Immobilien, Thalwil), steht eine vielversprechende junge Truppe bereit. Auf den weiteren Plätzen folgen Adrian Wegmann (Abteilungsleiter, Oberrieden), Hedy Habersaat (Personalleiterin, Adliswil), Daniela Eggenberger (Unternehmerin, Adliswil), Chris Tattersall (Wirtschaftsprüfer, Schönenberg) und Reto Naef (Bodenleger, Langnau a.A.).
Damit präsentiert die SVP des Bezirks Horgen eine ausgewogene Liste für die Kantonsratswahlen, die überdies durch die berufliche Vielfalt und die gute Durchmischung der Gemeinden abgestimmt ist. Mit dem hohen Frauenanteil, beweist die SVP Bezirk Horgen mit Ihren hochkarätigen, fähigen Kandidatinnen das Gleichberechtigung gelebt und nicht nur darüber gesprochen wird.